Side Left

Ostergeschenke vom Osterhasen

Als wären Nikolaus und Weihnachten noch nicht stressig genug gewesen kommt jedes Jahr im April noch ein weiteres Fest auf alle Christen zu, Ostern. Auch Ostern ist es üblich, sich mit kleinen Aufmerksamkeiten zu beschenken und so das Osterfest zu feiern? Wie aber sollten Ostergeschenke aussehen? Was ist eine gute Geschenkidee?

Nunja, klar ist erst einmal, dass Ostern, rein auf die Geschenke bezogen, nicht so groß ausfallen sollte wie Weihnachten. Es ist zwar üblich, seinen Lieben mit kleinen Aufmerksamkeiten zu zeigen dass man sie mag, großartiger Konsum, wie es etwa zu Weihnachten angesagt ist, steht aber zu Ostern eigentlich nicht auf der Tagesordnung.

Als Ostergeschenk eignen sich daher vor allem Kleinigkeiten: Blumen sind z.B. immer wieder sehr beliebt, oder auch Süßigkeiten aller Art. Ostergeschenke sind in vielen Familien in erster Linie eine Sache für die Kinder. Meist ist es üblich, sofern das Wetter dieses zulässt, Süßigkeiten im Garten zu verstecken und die Kinder dann damit zu beschäftigen eben diese Süßigkeiten wieder einzusammeln. Unter diesen Süßigkeiten befinden sich dann oft auch kleine Geschenke.

Wenn man um die Osterzeit eingeladen wird, ist es üblich kleine Aufmerksamkeiten, möglichst passend zur Jahreszeit, als Ostergeschenke mitzubringen. Dies kann z.B. ein Frühlingsgesteck oder ein Tischkranz sein, im Endeffekt sind der Fantasie hier aber keine Grenzen gesetzt.

Ostergeschenke können aber auch vollkommen immateriell sein, es kann z.B. für viele Menschen das schönste Geschenk sein, einfach einmal wieder zum Essen eingeladen zu werden oder wenn man sie einfach so einmal wieder besucht.

Überhaupt ist Ostern ein Fest der Besinnlichkeit und für gläubige Menschen das höchste Kirchenfest überhaupt. Vielleicht sollten wir, gerade zu dieser Zeit, einfach einen Gang zurückschalten und lieber ein paar Ostergeschenke weniger machen als dass das Fest im Laufe der Zeit einfach nurnoch kommerzialisiert wird.